Montag, 28. Juli 2014

Grüße von Figo

Schön entwickelt sich Figo (Pillow Talk Footloose No Sunday Shoes), 5 Monate sind die F-Welpen jetzt schon alt.

Foto: N. Smidovnik

Sonntag, 27. Juli 2014

Heute sind wir schon viel zuversichtlicher

... denn Zinja hat einen großen Fortschritt gemacht, sie kann, wenn auch noch schwankend, alleine für ca. 2 Minuten stehen. Mit meiner Hilfe läuft sie auch ein paar Schritte, allerdings bereitet uns das linke Bein noch große Sorgen, da sie hier kaum Gefühl hat und es ständig wegsackt. Heute ist einen Tag Pause mit den Infusionen, dafür gab es eine Tablette, ab morgen wollen wir versuchen, die Cortisongaben ganz langsam zu reduzieren. Ich mache mit Zinja mehrmals täglich Streck - und Beugeübungen und massiere ihre Beine und Pfoten, dies genießt sie sehr.



Krankenschwester Fanny ist immer in Zinjas Nähe und animiert sie durch leises bellen und anstupsen, doch endlich aufzustehen.

Freitag, 25. Juli 2014

Unserer lieben Zinja geht es leider überhaupt nicht gut

Um Zinja machen wir uns momentan die größten Sorgen, sie hat leider einen Rückenmarksinfarkt im Bereich der Halswirbelsäule erlitten. Gestern war sie auf der Reise nach Klagenfurt, um Seri abzuholen dabei. Völlig unauffällig, wir unternahmen vor der Rückreise noch Spaziergang, die Hunde fraßen und tranken noch. Als wir in Salzburg ankamen, öffnete ich den Transportkäfig und Zinja fiel wie ein nasser Sack aus dem Auto und konnte nicht mehr aufstehen. Es war furchtbar, sie da so liegen zu sehen. Glücklicherweise erreichte ich meine Tierärztin sofort und zwanzig Minuten später lag Zinja bereits auf dem Behandlungtisch. In den Vorderbeinen vom Hals abwärts hatte sie kein Gefühl mehr und reagierte gleich null auf die Reflexteste. Das Röngtenbild war unauffällig, der Bluttest ebenfalls und auch der noch später ausgeführte Blutgerinnungstest war in Ordnung. Da sie keinerlei Schmerzen zeigte, konnte ein Bandscheibenvorfall so gut wie ausgeschlossen werden. Zinja bekam mehrere Spritzen und Infusionen. Heute Morgen waren wir wieder beim Tierarzt, damit sie die nächste Infusion erhalten konnte, heute reagierte sie bereits ganz leicht auf die Reflexteste an den Vorderpfoten auch kann sie nun den Kopf heben und den Oberkörper ein wenig aufrichten, an Laufen ist aber noch nicht zu denken, trotzdem sind wir über diesen Fortschritt schon sehr dankbar. Die Medikamente benötigen z.T. bis zu 48 Stunden bis sie anschlagen. Morgen wird sie die nächsten Infusionen bekommen.Wir hoffen so sehr, dass sie es schafft.

Seit gestern ist Seri wieder bei uns

Gestern haben wir Seri "Pillow Talk A Snow Serenade" wieder in Klagenfurt abgeholt. Leider konnte ihre Besitzerin sie aus gesundheitlichen Gründen nicht behalten. Das Seri wieder bei uns ist, habe ich nur ihrer letzten Pflegefamilie, davon gab es leider ohne meines Wissens aufgrund falscher Aussagen ihrer letzten Besitzerin während der letzten 1,5 Jahre mehrere, zu verdanken. Diese rief mich glücklicherweise an, informierte mich über die traurigen Umstände unter denen Seri die letzten 1,5 Jahre gelebt hat und ersparte ihr dadurch das Tierheim. Nicht auszudenken, wenn sie dort gelandet wäre.
Seri, die nun ihren ursprünglichen Rufnamen wieder bekommen hat und auf diesen auch sofort reagiert hat, ist ganz unkompliziert von unserem Rudel aufgenommen worden. Fanny ist noch ein wenig eifersüchtig, aber lange wird es sicher nicht mehr dauern, bis auch sie ihre Halbschwester akzeptieren wird. Mich hat Seri nach 3,5 Jahren sofort wiedererkannt, was unbeschreiblich schön war, und in ihrem Geburtshaus kennt sie sich nach wie vor bestens aus!
Rührend ist zu beobachten, wie sehr sich Seri über kleine Dinge wie z.B. einen gefüllten Napf freut, dies ist leider nicht mehr selbstverständlich für sie gewesen, auch die Spaziergänge genießt sie sehr. Liebe Seri, wir freuen uns alle, dass du wieder bei uns bist und von nun an wirst du hoffentlich nie wieder leiden müssen!


Samstag, 12. Juli 2014

Wir gratulieren ganz herzlich

...zum 3. Geburtstag von Fanny, Fly, River, Maki, Cato und Franky! Lasst euch heute so richtig schön verwöhnen! Wir schicken euch viele Bussis und denken an euch! Ein großes Dankeschön an eure lieben Familien, bei denen ihr so ein wunderbares Leben führen dürft!