Mittwoch, 30. Januar 2013

Cistus Incanus - Heilpflanze mit großer Wirkung


Fotos: Wikipedia

Der Tee von Cistus Incanus hat bei unserem Maine Coon Aramis endlich zu einer Heilung seines über Wochen verschleppten Schnupfens geführt. Verschiedene Globuli und sogar ein Antibiotikum schluckte er brav, aber nichts konnte ihm helfen, bis ich von Monika den Tipp bekam, ihm Zistrosentee zu geben. Schon nach wenigen Tagen war eine deutliche Besserung zu spüren, nach 9 Tagen war er endlich wieder gesund. Aramis bekam 4x tgl. 5ml Tee mit einer Spritze direkt ins Maul, den Teesatz streute ich zusätzlich über das Feuchtfutter. Hier gibt es weitere Informationen über Cistus Incanus, der Tee schmeckt übrigens sehr angenehm mild.

Kommentare:

Monika hat gesagt…

Oh, der arme Aramis. Na Gott sei Dank geht es ihm besser.
LG, Monika

Pillow Talk Whippets hat gesagt…

Ja zum Glück, er war noch nie so verkühlt. LG, Bianca

Monika S. hat gesagt…

Das freut mich das es bei euch auch geholfen hat. Ich schwöre darauf, meine Kitten werden mit diesem Tee groß und gefürchtetes Niesen und rote Augen hatten wir seitdem nicht mehr. Küßchen von Zoe! Lg Monika