Donnerstag, 20. Januar 2011

"Die neue deutsche Arroganz"


.... so lautete die Überschrift im Wirtschaftsteil der "Welt Am Sonntag", Ausgabe vom 09.01.2011. Thema des Artikels war der wirschaftliche Aufschwung der letzten zwei Jahre. Schade, dass gerade unsere Whippets dafür herhalten mußten.

Kommentare:

Horst hat gesagt…

Also ICH find das Foto supergenial. Wirtschaftlichen Aufschwung mit Whippets in Verbindung zu bringen ist doch toll und eine gewisse Arroganz, oder Selbstüberzeugung schadet weder Hund noch Mensch !!! Den der Whippet ist auch ein wirklich edler Hund mit sehr starker Persönlichkeit, die er sich BEWUSST ist und Geld, Reichtum und ein wenig Selbstverliebtheit schließen Wärme, Liebe und Mensch- (Hund-) lichkeit nicht aus !!!!!!! Viel Liebe, Arroganz und selbstverliebte, selbstüberzeugte Grüße aus Klagenfurt von Babsi und dem selbst-BEWUSSTEN Gismo-Whippet !!

Isabell hat gesagt…

Finde es auch immer sehr bedenklich, wenn Hunde als Accessoires herhalten müssen. Hoffentlich wird aus unseren geliebten Whippis niemals ein Modehund.
LG, Isabell und Kiro,
der kein Modepüppchen ist und sich jeden Tag draußen so richtig austobt und einsaut ;)

Michael hat gesagt…

wie auch immer das ist mit dem wirtschaftlichen aufschwung in deutschland, dem hochmut, dem reichtum, der wärme ...

eins ist für mich sicher: das foto an sich - auch im aktuellen kontext - ist wirklich toll!
erfreut mich in dreierlei hinsicht ;-)

glg michael

Pillow Talk Whippets hat gesagt…

Ich finde das Foto an sich auch sehr gelungen, sonst hätte ich es ja nicht gepostet.;) Mich hat es nur gestört, dass Whippets in diesem Artikel mit Arroganz in Verbindung gebracht werden.

Familie Lakitsch-Tenbrink hat gesagt…

Es ist ärgerlich, dass Schönheit oft mit Arroganz gleichgesetzt wird... manche wissen es halt nicht besser und verwenden dann Tiere für ihre Zwecke....